Felsen formen

Startseite
letzte Überarbeitung: 06.04.2016

Wollen wir im Gebirge realistische Felsstrukturen, machen wir dies mit einem Stechbeitel. Bei sehr feinen Strukturen darf die Masse noch nicht trocken sein, bei groben Strukturen muss die Masse absolut ausgetrocknet und hart sein. Mit dem Stechbeitel werden die Schichten ausgebrochen. Leicht eindrücken und abdrehen, stechen von längeren Linien oder abschaben von ganzen (Bruch-)Flächen, so entstehen schöne Strukturen. Aber aufgepasst: wird zu viel abgestochen, landet man öfters auf dem Fliegengitter. Obwohl man mit kleinen Mengen reparieren kann, lohnt es ich doch, vorher die Masse genügend dick auf zu tragen!

Dann mit einem mittel harten Pinsel stossend über die bearbeite Fläche, dabei werden nicht nur die gelösten Teile weggewischt, sondern auch die Bruchanten leicht verwittert (gebrochen).

vorgeformte Felspartie mit kleinen Steinchen und ersten Strukturenmit Stechbeitel Strukturen erstellenRückstände wegpinseln und Kanten brechen

Mit einem grossen harten Pinsel (Haare eventuell abschneiden!) ganz dünne Farbe auf den Kanten verteilen, und fertig ist die Felswand!

die Ostwand während der Bearbeitungdie Ostwand in Nahansicht, es fehlt noch die Farbe für die Verwitterung (die Masse ist noch nicht trocken genug)die ganzen Felswände an Blauspitz und Esel sind fertig bearbeitet

Farblich kann dann die Struktur noch nachbearbeitet werden.